Schwankungen im DAX – Chancen für Langfristanleger

Für viele deutsche Investoren ist die Entwicklung des DAX ausschlaggebend. Im DAX sind immerhin die 30 nach der Marktkapitalisierung und weiterer Kriterien größten Unternehmen. Wenn man eine Investition in diese Unternehmen tätigt, geht man davon aus, dass man in solide Werte investiert, welche die Möglichkeit haben, im Laufe der Zeit gute Renditen zu erwirtschaften. Diejenigen, welche die Wochen zwischen dem 20.10.2014 und dem 24.10.2014 verfolgt haben, wissen jedoch, dass es auch für diese großen Werte schnell auf und ab gehen kann. Nachdem der DAX vor ungefähr vier Wochen bei ca. 9.500 Punkten lag, war er zwei Wochen später ca. 1.000 Punkte niedriger bei 8.400 Punkten. Somit hat der DAX ca. 10% an Wert innerhalb von zwei Wochen verloren. Wenn man in stabile Werte investieren möchte, ist es für viele uninteressant bei diesen Schwankungen. Das gute daran ist, dass aktuell der DAX erneut um die 9.000 Punkte schwankt und am 27.10.2014 bei ca. 8.900 Punkten geschlossen hat. Somit ist ein guter Teil der Verluste der letzten vier Wochen bereits wieder aufgeholt worden. Doch diese Schwankungen können sich auch als Vorteil erweisen. Wenn man ein Investor und kein kurzfristiger Händler ist, dann ist man meist auf der Suche nach zwei Aktientypen. Entweder nach jüngeren Unternehmen, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit oder ihres Wettbewerbsvorteils überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften könnten, oder man ist auf der Suche nach Unternehmen, die sehr beständig sind, aktuell jedoch zu einem sehr günstigen Kurs gehandelt werden. Bei den DAX Titeln könnte sich solch eine Chance vor zwei Wochen ergeben haben. Sofern man langfristig investiert, sind solche Schwankungen durchaus als Chance wahrzunehmen. Wenn man beispielsweise eine Aktie, die man gerne besitzen würde, 10% günstiger bekommt, als sie vor ein paar Wochen gehandelt wurde, dann ist dies manchmal eine attraktive Chance. Sofern sich fundamental nichts geändert hat, könnte man bei gewissen Entwicklungen behaupten, dass Aktie X nur gefallen ist, weil der Gesamtmarkt den Titel mit nach unten gezogen hat. Durch das konsequente Kaufen in solchen Gelegenheiten kann man sich echte Perlen der Aktienwelt in sein Depot legen. Im Laufe der Zeit wird, sofern die persönliche Einschätzung nicht falsch war und sich die Fundamentaldaten nicht geändert haben, wahrscheinlich der Markt erkennen, dass die Aktie X mehr wert sein sollte und dementsprechend einen Anpassungsprozess in Richtung des „fairen“ Wertes der Aktie initiieren. Somit sind solche breiten Gesamtmarktverkäufe durchaus eher eine Chance als Grund zur Angst. Trotzdem sollte man immer beobachten, ob die ehemalige Investmentidee noch attraktiv ist und die Aktie das Kriterium erfüllt. Sollte dies nicht der Fall sein, dann kann es durchaus sinnvoll sein, auch nicht zuzugreifen bzw. sich von Titeln zu trennen. Investieren ist nicht einfach, aber es ist einfacher langfristig in gute Unternehmen zu investieren, die in gewisser Weise wahre Werte repräsentieren als kurzfristig zu versuchen, jede Minibewegung mitzunehmen.