DzA – Dienstzeitausgleich

Mit DzA wird bei der Bundeswehr der Dienstzeitausgleich abgekürzt. Dienstzeitausgleich ist die Abrechnung von Überstunden für Soldaten der Bundeswehr. Überstunden können alle Soldaten also Soldat auf Zeit, Berufssoldaten aber auch Frewillig Wehrdienstleistende.

Ab wann hat man Anspruch auf DzA?

In den Dienstmonaten 1 – 3, also in der Allgemeinen Grundausbildung, hat ein Soldat keinen Anspruch auf Dienstzeitausgleich. Was allerdings nicht jeder weiß: Ein Rekrut hat Anspruch auf DuZ! Ab dem vierten Dienstmonate hat ein Soldat Anspruch auf DzA. In der Regel wird dieser Dienstzeitausgleich aber bis zum 6. Dienstmonate vor allem als finanzieller Ausgleich abgegolten. Ab dem siebten Dienstmonat hat der Soldat vollen Anspruch auf DzA und kann ihn entweder als Freistellung vom Dienst oder als finanziellen Ausgleich abgelten.

Zu beachten ist, dass nach dem neuen Dienstzeitausgleich-Erlass mindestens ein Tag im Monat als Freistellung vom Dienst genommen werden muss.

< Übersicht aller Abkürzungen

Schreibe einen Kommentar