AGA – Allgemeine Grundausbildung

AGA bezeichnet bei der Bundeswehr die Allgemeine Grundausbildung. Die Allgemeine Grundausbildung ist für jeden Soldaten, der frisch zur Bundeswehr kommt, pflicht. Hier werden die soldatischen Grundfertigkeiten beigebracht und gelehrt. Egal ob SaZ oder FWD, jeder muss dort teilnehmen, es führt kein Weg daran vorbei.

Wie lange dauert die Allgemeine Grundausbildung?

Die AGA dauert drei Monate und wird sofort in den Dienstmonaten 1-3 abgeleistet. Ziel einer jeden Grundausbildung ist die Rekrutenbesichtigung, die gegen Ende der AGA stattfindet. Dort wird überprüft, ob der jeweilige Soldat das Ausbildungsziel erreicht hat. Hat der Soldat die Grundausbildung bestanden und hat sich disziplinär nichts zu Schulden kommen lassen, erfolgt im vierten Monaten die Beförderung zum Gefreiten.

Muss ich als Wiedereinsteller die AGA wiederholen?

Mir persönlich ist kein Fall bekannt, in der ein Wiedereinsteller die Grundausbildung wiederholen musste. Lediglich wenn eine höhere Laufbahn als die der Mannschaften oder Unteroffiziere o.P. eingeschlagen wird, kann es sein, dass die AGA wiederholt werden muss.

< Übersicht aller Abkürzungen

Schreibe einen Kommentar